Biltong Category Header

Biltong kommt aus Südafrika, schmeckt lecker und ist die Entdeckung für alle Fleischliebhaber - wer es noch nicht kennt, sollte es unbedingt schnellstens ausprobieren. Die getrockneten Fleischstreifen sind in Ländern wie Namibia seit eh und je ein Star und zeichnen sich durch ihre lange Haltbarkeit sowie den vielfältigen Genuss aus, da man Biltong zu vielen, verschiedenen Anlässen essen kann. 
Egal ob Rind oder Strauß - Biltong Liebhaber schwören auf den Geschmack! 

mehr Informationen zu Biltong findest du hier »

Showing all 6 results

2,30 

6,57  / 100 g

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

2,30 

6,57  / 100 g

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Ab 1,59 

5,56 6,36  / 100 g

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Ab 1,59 

5,56 6,36  / 100 g

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

2,30 

6,57  / 100 g

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

2,30 

6,57  / 100 g

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten


 

Biltong - die getrocknete Spezialität aus Afrika

Wer schon einmal bei einem Afrikaner oder namibisch essen war, wird auf der Speisekarte sicherlich irgendwo das Wort "Biltong" entdeckt haben. Dabei handelt es sich um eine Rindfleisch Spezialität, die insbesondere in Südafrika und Namibia hergestellt und gegessen wird.

biltong category

Auf Speisekarten in afrikanischen Restaurants wird sie als Vorspeise angeboten, um den Appetit anzuregen und einen Hauch südafrikanischer Geschichte genießen zu können. Vom Aussehen her erinnern die Biltong Fleischstreifen ein wenig an Beef Jerky aus Nordamerika. Bei Biltong ist es allerdings so, dass das Fleisch nicht immer aus Rindfleisch bestehen muss. Genauso gut kann es das Fleisch von anderen Tieren sein, die in Südafrika vorkommen: Oryx, Zebra, Springbock, Strauß...

So lässt sich eine kleine Geschmacksvielfalt erreichen. Das Fleisch schmeckt zwar immer kräftig, jedoch mit einer unterschiedlichen Note. Wer nach Südafrika fährt, wird Biltong abgepackt im Supermarkt oder als Spezialität in Metzgereien vor Ort finden. Obwohl die Entstehung auf einer historischen Tatsache beruht, wird die Trockenfleisch Spezialität nach wie vor als Snack gegessen und erfreut sich großer Beliebtheit unter den Südafrikanern. 

Was ist Biltong eigentlich?

Das Wort stammt aus dem Holländischen und setzt sich aus den Begriffen "Bil" (Keule) und "Tong" (Streifen/Zunge) zusammen. Erfunden haben den Namen holländische Siedler, die sich mit Fleischreserven eindecken mussten, die möglichst lange haltbar waren. Was angesichts des heißen Klimas in Südafrika eine wahre Herausforderung darstellte!

Doch Not macht erfinderisch - so fingen die Siedler an, die Fleischmassen von geschlachteten Tieren in Streifen zu schneiden und mit Gewürzen einzureiben, damit sie schmackhaft wurden. Die Fleischstreifen wurden auf diese Art und Weise mariniert und der ausgetreten Saft des Fleischs anschließend weggeschüttet.

afrika biltong

Abschließend wurde das Fleisch mehrere Tage lang an der Luft getrocknet. Das Ergebnis war Nahrung, die bis zu zwei Jahre hielt und sich ideal für lange Trecks eignete. Das Trockenfleisch machte seine Rolle als haltbarer Proviant so gut, dass es auch heutzutage beispielsweise Extremsportler auf ihren Abenteuern begleitet und mit kraftvoller Nahrung versorgt.

Ansonsten eignet sich als Zutat in Eintöpfen, Vorspeise oder leckerer Snack für zwischendurch. Die gängigste Variante ist tatsächlich die des Snacks. Südafrikaner essen Biltong wie Europäer z. B. Kartoffelchips oder Mexikaner Nachos. Die leckere Würzung sorgt für den Pepp und sorgt dafür, dass der Genuss von diesem Dörrfleisch nie langweilig wird.

Wie stellt man Biltong her?

fleisch-vorbereiten

Fleisch vorbereiten

Während die Herstellung von Biltong früher noch mit den einfachsten Mitteln erfolgte, ist sie heute weitaus weniger rudimentär.
Das Fleisch wird längs zur Fleischfaser in 2 bis 3 Zentimeter dicke Streifen geschnitten. Je länger die Streifen ausfallen, desto besser lassen sie sich verarbeiten. Es wird zur Herstellung hauptsächlich Rindfleisch verwendet, es können aber auch andere Fleischsorten zum Einsatz kommen. Für die Zubereitung spielt die Art des Fleisches keine Rolle. Der Unterschied lässt sich lediglich hinterher am Geschmack feststellen.

fleisch-marinieren

Marinieren

Nun wird das Fleisch mit Essig beträufelt und mehrere Stunden zugedeckt bzw. kaltgestellt. Je nach Art des Essigs kann auch hier schon ein wenig der Geschmack bestimmt werden (z. B. Apfelessig, Balsamico Essig, etc.) Anschließend kommt der schöne Teil - die leckere Würzung, die Biltong so besonders macht. Dazu nehmen die Südafrikaner Salz, Pfeffer, Zucker, Koriander und manchmal auch Salpeter. Letzteres dient als Konservierungsstoff. Für die Würzmischung gibt es jedoch kein festgelegtes Rezept, als Faustregel gilt, dass von allen Gewürzen die gleiche Menge verwendet wird. Da das Fleisch auf diese Art und Weise über Nacht mariniert wird, können die Gewürze gut einziehen.

fleisch-trocknen

Trocknen

Gleichzeitig entzieht das Salz und das Zucker dem Fleisch Feuchtigkeit, so dass anschließend die Trocknung erfolgen kann. Dazu gibt es spezielle "Bilton-Boxes", die sich hervorragend eignen, weil sie gut belüftete Kammern darstellen, in denen das Fleisch dann ca. zwei Wochen luftgetrocknet wird.

Nach der Trocknung kann das Fleisch in 10 bis 15 Zentimeter lange Streifen geschnitten und verpackt werden.
Es gibt auch industrielle Trockenöfen, welche den Trocknungsprozess bei 40 bis 60 Grad Hitze auf vier Stunden verkürzen.

Wie wird Biltong heutzutage gegessen?

Biltong ist heutzutage zwar überwiegend in Südafrika verbreitet, hat seinen Weg aber auch nach Neuseeland, Australien und in die USA gefunden. In Europa ist es eher unbekannt, dafür aber in Feinkostläden oder in unserem Online-Shop zu kaufen. Die Südafrikaner genießen es als Snack - dabei kann die leckere Fleisch Spezialität noch so viel mehr!

Sie kann als Zutat in Eintöpfen, Salaten und auf dem Vorspeiseteller verwendet werden. Selbst zu Pokerrunden passt ein Teller mit lecker gewürzten Biltong Streifen perfekt - Zigarrenrauch, Testosteron und getrocknetes Rindfleisch passen gut zusammen! Dabei müssen Konsumenten keine Angst haben, dass das Fleisch zäh ist. Es ist lediglich trocken und schmeckt kräftig nach Fleisch. Biltong besitzt eine dunkle bis rostrote Farbe, die zum Inneren hin etwas heller wird. Es gibt die Fleischstreifen auch als dünn geschnittene Scheiben zu kaufen, so dass sie jeder Tüte Kartoffelchips Konkurrenz machen - und dabei noch gesünder sind, weil sie den Körper mit den wertvollen Inhaltsstoffen von Rindfleisch versorgen.

Wer also das nächste Mal seine Freunde zum Fußball Schauen einlädt, eine Grillparty plant oder ein Sommerfest im Garten veranstaltet - Biltong sollte als leckerer Appetitanreger oder geschmackvoller Snack zwischendurch auf keinen Fall fehlen.